Plattform der freien Tanz- und Theaterschaffenden in Düsseldorf

fred – Freies Ensemble Düsseldorf

Das „fred – Freies Ensemble Düsseldorf“, wurde im November 2008 mit dem Startschuss für die Produktion „Warum trägt John Lennon einen Rock“ gegründet. Die Inszenierung feierte Anfang Februar 2009 im Theateratelier Takelgarn Premiere. Bis heute folgten zwölf weitere Produktionen im Theateratelier Takelgarn und der Theaterfabrik.

Das fred – Freies Ensemble Düsseldorf versteht sich als freies Stadttheater, das professionellen Theaterschaffenden eine Plattform bieten möchte, unterhaltsames Theater mit Tiefgang auf die Bühne zu bringen.
Im Vordergrund stehen Schauspielinszenierungen, sowohl Klassiker als auch moderne Autoren, die mit aktuellem Bezug das Publikum fürs Theater begeistern und zum Nachdenken anregen sollen. Ohne festen Spielort gastiert und kooperiert es mit anderen Theatern im Raum Düsseldorf.

Produktionen:

2009
„Warum trägt John Lennon einen Rock?“ (Claire Dowie)
„Der Process“ (Franz Kafka)
„Die Zoogeschichte“ (Edward Albee)
„P+V playing around“
„König Ödipus“ (Sophokles)

2010
„Kassandra“ (Christa Wolf)
„Woyzeck“ (Georg Büchner)

2011
„Nachtasyl“ (Maxim Gorki)
„Maria Stuart“ (Friedrich Schiller)
„Iphigenie auf Tauris“ (Johann W. v. Goethe)

2012
„Faust“ (Johann W. v. Goethe)
„Die Wanze“ (Paul Shipton)

2013
„Die Odyssee“ (Homer)

2014
„/about Eve“ (Dennis Palmen – Eigenproduktion)

Fotos: Iskender Kökce, Christoph Wolff

*Die Produktionen „Die Zoogeschichte“, „Woyzeck“, „Iphigenie auf Tauris“ und „Die Wanze“ wurden in Kooperation mit der Theaterfabrik e.V. Düsseldorf realisiert.

Website:    www.fred.theater



Teilen Sie diesen Inhalt auf facebook
Facebook