Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

barth&schneider (Isabelle Barth, Nicole Schneiderbauer)

HERCULINE – Mes souvenirs oder Geschichten von NObody

25. November 2016 um 20:00 - 21:00

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 20:00 Uhr beginnt und bis zum 26. November 2016 wiederholt wird.

6.00€ – 12.00€

Das performative Theaterprojekt forscht, inspiriert durch die autobiografischen Erinnerungen des intergeschlechtlichen Menschen Herculine/Abel Barbin aus dem Jahre 1868, nach dem Mythos und dem Alltäglichen, den Spuren kultureller Existenz von Intergeschlechtlichkeit und der Geschichte/den Geschichten unserer Zeit.
Dabei entsteht eine körperliche, audiovisuelle Reise, in der Ovids Hermaphroditos, die Wunderwesen des Mittelalters, Virgina Woolfs Orlando oder Herculine/Abel Barbin auf heutige Stimmen und Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen treffen – auf die Lebenswirklichkeiten eines ICH, das gefangen zwischen Wissenschaft, binärem Geschlechtermodell und institutioneller Praktik, um den eigenen Körper und das eigene Leben ringt und schließlich einen sehnsüchtigen Blick in eine Zukunft wirft, in der NObody nicht mehr verzweifeln müsste.

HERCULINE ist eine Kooperation zwischen Kunst und Wissenschaft, ein performatives Try-Out zwischen Tanz, Schauspiel, Videoinstallation und Lecture Performance.

Besetzung:

Mit: Isabelle Barth (Spiel, barth&schneider), Elsa Romfeld (Lecture Performance, Universitätsmedizin
Mannheim), Luis Eduardo Sayago (Tanz, Choreographie), Fabian Schulz (Video, Sound), Nicole
Schneiderbauer (Regie, barth&schneider), Damian Chmielarz (Licht)

Mit herzlichem Dank an: Kaatie Akstinat (Vertikalseil, Entwicklung) und Rafael Valdivieso (Tanz, Entwicklung).

Eine Produktion von barth&schneider in Zusammenarbeit mit dem Theater Felina-Areal, mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mannheim.

Das performative Theaterprojekt forscht, inspiriert durch die autobiografischen Erinnerungen des intergeschlechtlichen Menschen Herculine/Abel Barbin aus dem Jahre 1868, nach dem Mythos und dem Alltäglichen, den Spuren kultureller Existenz von Intergeschlechtlichkeit und der Geschichte/den Geschichten unserer Zeit.
Dabei entsteht eine körperliche, audiovisuelle Reise, in der Ovids Hermaphroditos, die Wunderwesen des Mittelalters, Virgina Woolfs Orlando oder Herculine/Abel Barbin auf heutige Stimmen und Erfahrungen intergeschlechtlicher Menschen treffen – auf die Lebenswirklichkeiten eines ICH, das gefangen zwischen Wissenschaft, binärem Geschlechtermodell und institutioneller Praktik, um den eigenen Körper und das eigene Leben ringt und schließlich einen sehnsüchtigen Blick in eine Zukunft wirft, in der NObody nicht mehr verzweifeln müsste.

HERCULINE ist eine Kooperation zwischen Kunst und Wissenschaft, ein performatives Try-Out zwischen Tanz, Schauspiel, Videoinstallation und Lecture Performance.

Besetzung:

Mit: Isabelle Barth (Spiel, barth&schneider), Elsa Romfeld (Lecture Performance, Universitätsmedizin
Mannheim), Luis Eduardo Sayago (Tanz, Choreographie), Fabian Schulz (Video, Sound), Nicole
Schneiderbauer (Regie, barth&schneider), Damian Chmielarz (Licht)

Mit herzlichem Dank an: Kaatie Akstinat (Vertikalseil, Entwicklung) und Rafael Valdivieso (Tanz, Entwicklung).

Eine Produktion von barth&schneider in Zusammenarbeit mit dem Theater Felina-Areal, mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts der Stadt Mannheim.

Eintritt: 12,00 €, ermäßigt 6,00 €

Details

Datum:
25. November 2016
Zeit:
20:00 - 21:00
Eintritt:
6.00€ – 12.00€
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Theater im Felina-Areal
Holzbauerstr. 6-8
Mannheim, 68167
Telefon:
0621 40177138